Datum/Zeit
14.08.2018 - 14.08.2019

Veranstaltungsort
Verkehrsmuseum Dresden

Kategorien


Spur-0-Modell­eisenbahn­anlage

Verkehrsmuseum Dresden

Mit einer Fläche von 325 qm gehört unsere Modellbahnanlage auch international zu den größten der Spur 0. Zu ihr gehören über 150 Fahrzeuge, 625 Meter Gleise, 5 Bahnhöfe und eine integrierte Schmalspurbahn.

150 Lokomotiven, Reise- und Güterzugwagen halten die Zeitgeschichte der Eisenbahn von der ersten deutschen betriebsfähigen Lokomotive SAXONIA bis in die 1990er Jahre lebendig. Darunter befindet sich so manche technische Meisterleistung wie der legendäre Schienenzeppelin aus dem Jahr 1930. Die meisten der 27 einsatzbereiten Züge stellen die Zeit der Deutschen Reichsbahn in der DDR dar, zur Sammlung gehören aber auch frühere und neuzeitliche Schienenfahrzeuge.

Jedes der Schienenfahrzeuge auf der Spur-0-Anlage ist entweder ein Unikat oder wurde in Kleinserie gebaut. Die Loks, Reisezug- und Güterwagen stammen größtenteils aus den 1960er und 1970er Jahren und sind spezielle Einzelanfertigungen für die Modellbahnanlage des Verkehrsmuseums oder dienten als Präsentationsmodell auf Eisenbahnmessen.

Durch ihre solide Bauweise haben die Wagen eine hohe Eigenmasse, die jedoch im Fahrbetrieb einen erheblichen Verschleiß verursacht. Deshalb ist ein täglicher Betrieb das ganze Jahr über auf der sensiblen und betreuungsaufwändigen Anlage leider nicht möglich.

Öffnungszeiten (kein permanenter Fahrbetrieb)

  • Di–enstag bis Sonntag: 10-18 Uhr

Fahrbetrieb (jeweils ca. 15 Min.)

  • Dienstag/Freitag: 11 Uhr
  • Mittwoch/Donnerstag: 16 Uhr
  • Samstag/Sonntag: 11 / 14 / 16 Uhr

Öffnungszeiten

Das Museum ist für Sie geöffnet:

Dienstag bis Sonntag von 10 bis 18 Uhr, auch Oster- und Pfingstmontag
Schließtage: Montag (außer Oster- und Pfingstmontag), Heiligabend, 1. Weihnachtsfeiertag, Silvester und Neujahr.

Verkehrsmuseum Dresden
Augustusstraße 1, 01067 Dresden

Telefon: 0351 8644-0
E-Mail: info@verkehrsmuseum-dresden.de

www.verkehrsmuseum-dresden.de

Spur-0-Modell­eisenbahn­anlage – Verkehrsmuseum Dresden